Schritt für Schritt in die Unabhängigkeit

Wissenswertes für Berufsstarter

Sie sind Berufsstarter? Hier finden Sie die drei wichtigsten Dinge:

1) Mein erstes Gehaltskonto

Wer auf eigenen Füßen stehen möchte, braucht ein eigenes Konto! Dieses können sich  Berufsstarter bei der Bank „um die Ecke“ einrichten lassen.

Die Vorteile einer Bank mit Geschäftsstellen (gegenüber einer reinen Online-Bank), sind der persönliche Service sowie die kostengünstige Nutzung der bankeigenen Automaten.
Wer lieber die Kombination aus beidem bevorzugt – einen persönlichen Service und Online-
Banking – hat die Möglichkeit, sein Konto zusätzlich für das Online-Banking freischalten
zu lassen.

2) Sparverträge – so klappt‘s am besten
Vermögenswirksame Leistungen (VL) sind freiwillige Zahlungen des Arbeitgebers – zusätzlich
zum Gehalt! Jedem Arbeitgeber ist es freigestellt, ob er vermögenswirksame Leistungen zahlt oder nicht. Zu beachten gilt es, dass diese vermögenswirksam in einem besonderen Sparvertrag
angelegt werden müssen.

Der Arbeitgeber zahlt die Beträge daher direkt auf einen solchen Sparvertrag ein. Der Staat
fördert das VL-Sparen durch Zulagen und Prämien.

 

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Kundenberater nach den verschiedenen Möglichkeiten der
Anlage.


3) Erwerbs-Berufsunfähigkeitsversicherung – Nein zum Risiko!
Wer gerade in das Berufsleben einsteigt, also noch jung und gesund ist, hat oft die Möglichkeit,
Verträge mit guten Konditionen und geringen Beiträge abzuschließen. Früh anfangen
lohnt sich! Denn das fi nanzielle Risiko, das durch eine Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit
entsteht, kann durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung aufgefangen werden. Sie sichert den eigenen Lebensunterhalt, wenn eine Erwerbstätigkeit durch einen Unfall oder eine Krankheit nur begrenzt oder gar nicht mehr möglich ist. Und sie tritt im Falle der Berufsunfähigkeit meistens sofort ein. Anspruch auf eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente hat dagegen nur, wer die Wartezeit
von fünf Jahren erfüllt. Daher ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung immer zu empfehlen.

 

Noch nicht fit für den eigenen Berufsstart?
Dann sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie!